"Wir brauchen mehr Dialog über die Welt von morgen."

01.11.2011 Compaas Group

Am 3. November 2011 starten Compaas Group und Axel Springer Media Impact den „Energie-Dialog“ - eine neue dialogorientierte Kommunikationsplattform zur Energiewende.


Seit den dramatischen Ereignissen in Fukushima/Japan im Frühjahr 2011 diskutieren Politik, Wirtschaft und Gesellschaft über die Zukunft der deutschen Energieversorgung. Um die aktuelle Diskussion zu versachlichen und Ängste abzubauen, sind neue Wege in der Kommunikation erforderlich. Wie schon Hans-Peter Repnik vom Rat für nachhaltige Entwicklung sagte, "Wir brauchen mehr Dialog über die Welt von morgen."

Compaas Group bietet ab sofort eine neue dialogorientierte Kommunikationslösung für Unternehmen und Verbänden: Der „Energie-Dialog“ 2011/2012 ermöglicht den Unternehmen der Energiebranche, crossmedial mit einer breiten Öffentlichkeit zu kommunizieren und zu diskutieren. Das Angebot wurde von uns im Zusammenarbeit mit Axel Springer Media Impact entwickelt.

Der „Energie-Dialog“ ist eine Kommunikationsplattform, die energiepolitische Themen umfangreich und transparent darstellt. Das Konzept unterscheidet sich von bisher dagewesenen Ansätzen in seiner Ausrichtung auf die Diskussion zwischen den Marktteilnehmern, aber auch mit der Öffentlichkeit und Entscheidern aus Wirtschaft und Politik“.

Im Zeitraum November 2011 bis Mai 2012 stellt der "Energie-Dialog" die vier Themenblöcke in den Mittelpunkt: „Intelligente Energie“, „Energie-Effizienz“, „Energie-Mix“ und „Energiemarkt Europa“. Die Aktion startet am Mittwoch, 3. November 2011, und umfasst zu jedem Themenblock drei Phasen. In der Aufrufphase informieren Anzeigenbeilagen und Sonderwerbeformen in WELT und BILD am SONNTAG die Leser. Anschließend treten die Akteure des Energiemarktes aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft untereinander und mit der Öffentlichkeit in einen interaktiven Dialog auf Bühnen von WELT Online und BILD.de. Die Auflösung mit den Ergebnissen aus dem Dialog wird wiederum in Form von Sonderwerbeformen in BILD am SONNTAG und WELT geschaltet.

Redaktionell begleitet wird der Energie-Dialog von den Experten der Compaas Group, die die Themenblöcke, deren Inhalte und aufkommende Fragen und Diskussionen für die Partner und die Leser aufbereiten.

Zum Start des „Energie-Dialogs“ sind der Energieversorger RWE, der Netzbetreiber Amprion, die Deutsche Energie-Agentur (dena) und der Technologieanbieter Siemens dabei. Der neue Kommunikationsansatz ist offen für weitere Partner.

 

Die aktuellen Links zum Energie-Dialog:

BILD.de
http://www.energiedialog.bild.de

WELT Online
http://www.welt.de/energiedialog/

 

Nach oben Seite weiterempfehlen Seite weiterempfehlen Seite drucken