Anatolij Grytsenko: „Die aktuelle Situation widerspricht meinen Lebensprinzipien und Grundwerten.“

03.02.2014 Compaas Group

Am 3. Februar 2014 informiert Anatolij Grytsenko, Politiker und Mitglied der ukrainischen Oppositionsführung, die internationale Presse über die aktuellen politischen Entwicklungen in der Ukraine.

Auf der im Mauermuseum - Haus am Checkpoint Charlie ausgerichteten und von der Compaas Group organisierten Pressekonferenz gibt der ehemalige Verteidigungsminister Einblicke in die Hintergründe und distanziert sich von der Politik Viktor Janukowitschs mit den Worten: „Ich wurde in das Parlament der Ukraine gewählt und nicht in das von Nordkorea. Ich kann nicht in einer Werchownaja Rada (Parlament – der Übersetzer) arbeiten, welche mit ihren Gesetzen die verfassungsmäßigen Grundrechte von 45 Millionen Bürgern verletzt und statt die Demokratie zu stärken, den ukrainischen Staat in eine Diktatur verwandelt.“ Grytsenko sagt weiter: „Die aktuelle Situation widerspricht meinen Lebensprinzipien und Grundwerten.“

Nach oben Seite weiterempfehlen Seite weiterempfehlen Seite drucken